Archiv für den Monat: September 2013

27.9.13

Eine email warnt uns heute Morgen den Wald nicht  zu betreten, bei gekennzeichneten Flächen sei dies sogar verboten, weil heute gespritzt werde.

Fraglich ist wie wir den Wald nicht betreten sollen, wenn wir doch mitten drin wohnen.

Ein paar Meter vor unserem Wohnhaus treffen wir  Waldbesitzer und Förster.
Das darauf folgende Gespräch wurde aufgenommen und hier veröffentlichet.

Mit der Androhung einer Unterlassungsklage wurden wir vom Waldbesitzer gezwungen diese Tonaufzeichnung  von der Seite zu nehmen. Weiterhin mussten wir in diesem Zusammenhang Klarnamen und Telefonnummern vom Waldbesitzer entfernen.

Um in Zukunft Personenrechte Dritter nicht zu verletzen, müssen Beiträge auf der Seite von uns authorisiert werden.

Bis auf weiteres gilt für unseren Blog folgendes:

Der Blog soll weiter für alle Interessierten offen stehen und Beiträge können anonym veröffentlicht werden. Wir bitten euch jedoch Beiträge  vorher mit uns abzusprechen. Am besten eine mail an uns, bienenwerder@web.de, mit dem Inhalt, wir veröffentlichen dann nach Absprache. Inhalte die nicht mit uns abgesprochen sind und trotzdem veröffentlicht werden, werden  von uns eventuell bearbeitet.

Über eure Komentare und Bildmaterial freuen wir uns natürlich auch in Zukunft sehr!

 

Call a Foerster !

Liebe Waldspaziergänger_innen,

wie wir, OLIB e.V., erfahren haben, werden mit Round Up/ Glyphosat behandelte Flächen im Wald nicht gekennzeichnet. Sollte ihr also vorhaben Pilze oder Wildbeeren zu sammeln, so tut ihr gut daran den zuständigen Förster anzurufen !

Wer in Brandenburg zuständig ist, erfahrt ihr bei :

Martina Böhme
E-Mail an Martina Böhme
Tel.: 0331-866-8945
Fax: 0331-27548-894

Für den Wald in Bienenwerder ist zuständig

Herr Naß, Forstamt Waldsieversdorf

Büro: 033433/1515200

Mobil: 0172/3972384

 

r-img_6938