GenossenschaftlerIn werden!!!

Ihr lieben alle,

der Hof Bienenwerder ist wieder einmal mit Landkauf beschäftigt. Wieder einmal -viele von euch wissen, wie lange und schwer wir vor einigen Jahren für die Sicherung der großen Flächen um uns herum und gegen die schlechte Landvergabepraxis in Ostdeutschland im allgemeinen gekämpft haben.

Nun ist es also wieder so weit: einige letzte Stückchen Land (auf denen sich unter anderem unser Gemüseanbau befindet) sind noch nicht gesichert und sollen es nun werden. Das Land wollen wir wie immer, nicht primär selbst besitzen, sondern vor allem sicher stellen, dass es immer diesem ökologischen Projekt zur Verfügung steht und gut behandelt wird.

Dafür haben wir uns mit der Kulturlandgenossenschaft zusammen getan und dafür schreiben wir euch an. Damit das geht, braucht es von möglichst vielen die Beteiligung als GenossInnen.

Wer ist die Kulturlandgenossenschaft?

Wir organisieren Allmende – Gemeinschaftseigentum an Grund und Boden – für die bäuerlich geführte ökologische Landwirtschaft. Wir erwerben Ackerland, Wiesen, Weiden, Hecken und Biotope und stellen das Land regional eingebundenen Bauernhöfen zur Verfügung…“

Die Kulturland eG bietet LandwirtInnen und nicht-LandwirtInnen ein Instrument, um gemeinsam ökologische Anbauflächen langfristig und zu günstigen Konditionen zu sichern. StädterInnen und Menschen aus dem Umkreis der Höfe erwerben gemeinschaftliches Eigentum an Flächen, die auf dem Bodenmarkt zum Verkauf kommen. Im Rahmen eines langfristigen Pachtvertrags vereinbart der Landwirt mit der Genossenschaft eine Nutzung zu ortsüblicher und leistbarer Pacht.

Damit bewirkt die Kulturland eG eine Abkopplung der Pachtpreise von den Kaufpreisen für landwirtschaftliche Flächen. Notwendig ist dies, weil der Kauf von Boden aus ökologischer Nutzung nicht zu amortisieren ist. Die Preise am Bodenmarkt werden von Geldanlagegesichts-punkten bestimmt und bewegen sich seit Ausbruch der Finanzkrise 2007 steil nach oben.

Die Genossenschaft unterstützt gezielt Bio-Betriebe, die sich in ihr regionales Umfeld einbinden. Die Kulturland-Genossenschaft bietet ihren Mitgliedern damit regionale Landwirtschaft zum Anfassen. Sie regt dazu an, sich mit dem Geschehen auf den Höfen zu verbinden und an deren Entwicklung zu beteiligen.

Sie versteht sich insbesondere auch als Beitrag, jungen Leuten den Zugang zu Grund und Boden zur Bewirtschaftung zu ermöglichen.

GenossIn werden:

Es können kleine Genossenschaftsanteile à 500 € übernommen werden und große bis zur Höhe von 20.000 € (40 Anteile), mit Zustimmung des Aufsichtsrates auch darüber hinaus. Genossenschaftsanteile werden nicht verzinst. Genossenschaftsanteile sind nach Ablauf von 5 Jahren jährlich zu Jahresende kündbar. Anteile können jederzeit an ein anderes Mitglied übertragen werden. Genauere Infos gibt es auf der Website der Kulturland eG.

Als Hof wollen und müssen wir uns darum bemühen, dass einige von euch GenossInnen werden, damit die Flächen bei uns gesichert werden können. Es würde uns freuen, wenn ein paar von euch Menschen oder befreundeten Projekten sich in klein oder groß beteiligen würden.

Für weitere Infos ist hier der Link zu der Website der Kulturland eG: http://kulturland-eg.de/

Liebe Grüße von eurem Lieblingsbauernhofkollektiv, Bienenwerder!

Euer Lieblings-BäuerInnen- Kollektiv OLIB feiert 13. Jahre unermüdliches Basteln an einer gelebten Alternative zum ganz  normalen Wahnsinn… schaut vorbei, bringt euch ein, macht mit, habt Spaß!!!

mehr Info / Updates  AUCH HIER!

Programm:

Wie immer: -Farm Shop – Pony streicheln – Camping – Gutes Essen – Kalte Getränke – Heiße Musik – Lagerfeuer – DiY or Die

Freitag 22.09 ab 19 Uhr:

-Essen: Spaghetti Ostern

-Live! Racket Alert (UK/FRA/BRD) electronic

-Dj Ixindamix (Freaky 23) global grooves

-Keller Karaoke  M.C. Bagz & O.L.i.B. Massive

 Samstag 23.09

-10Uhr Cake, Bake n‘ Talk : : Gendervielfalt im ländlichen Raum, mit Paula Gioia (OLiB / AbL / La Via Campesina). Wir backen Vielfalt!! Bring deine lieblings Kuchenrezepte und special Zutaten mit.

-12Uhr Kräuter und Planzen Identifikations tour mit Rasheeqa Ahmad (True North Health/London)

 -14-16Uhr  Movement Medicine Tanzkurs mit Raggi Kotek (True North Health/London) Wir  kreieren einen Raum in dem jede willkommen ist. Wir lehren eine Verfahrensweise die sich “ Movement Medicine “ nennt. Es ist eine lustige Verfahrensweise bei der du tanzt und Anweisungen folgst, wenn du möchtest. Für viele stellt das Leben gerade eine ziemlich grosse Herausfordeung da. Unser Ziel ist es einen Ort zu schaffen, an dem du dir ein wenig Zeit für dich sellbst nehmen, ein paar Dinge abschütteln kannst, die dich herunterziehen und dich wieder mehr damit zu verbinden, was dir Kraft gibt. Es wird ein unterrichteter Kurs sein, bei der wir dich bitten von Anfang an dabeizusein. Wir werden die türen nach 15 Min. Aufwärmen schliessen. Es ist erlaubt den Raum zu betreten und wieder zu verlassen wenn du möchtest, wir möchten nur für Neuankömmlinge die Türen verschliessen. Trage Kleidung in der du dich leicht bewegen kannst, Schichten sind gut. Wir tanzen barfuss, ausser du möchtest Hausschuhe tragen. Wir würden uns freuen dich zu sehen! Raggi und Co. http://stepacrosstheborder.eu/content/true-north-health

-14 – 16 Uhr Kneipenquizz

-17Uhr Live! Unser Tierartzt und co.   unterhalten mit Mittelalter Mukke

-18Uhr  „Pangrok Sulap in Berlin“ Filmvorführung von Oliver Speiser (Bln) über das North Borneo Kollektiv – . Anschliessend Holzschnitt workshop. Austellung in der Scheune: Groß formatige Holzschnitte gedruckt auf Leinwand http://youtube.com/watch?v=Jf2C8t0CPjk&feature=youtu.be

-19Uhr Live! Lottaleben (Bln) Chansons mit Berlin drin 

 -20Uhr  Live! Dirty Feetz

-23Uhr Live! Option Weg (Bln)- Musik zwischen den Zeilen mit Bass, Schlagzeug, Gitarre, Geige, Quetsche http://option-weg.net/

– 0.00 Dj Team   Acid Burrito (Bogota/Hannover)- salsa & cumbia

 – Dj Coost Lardy Cake  space is the place

++ Keller D.I.Y. Disco

++ Special Guests T.B.A

 

 Sonntag 24.09

– Big Breakfast

Info / Updates  AUCH HIER!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.